Zum WarenkorbKasse

BUCHVORSTELLUNG „CHRONIK DER NVA“ IN DER BERLINER FRIEDRICHSTRASSE

2018-11-09T18:02:57+01:00
vom 14.09.2010|

Das umfassende Werk des Militärhistorikers Dr. Klaus Froh wird im am 30. September 2010 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin vorgestellt.

Um die Anfang des Monats erschienene Chronik der NVA neben Fachkreisen auch einem breiten geschichtsinteressierten Publikum bekannt zu machen, lädt der Verlag Dr. Köster zu einer Buchvorstellung im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur ein. Die Präsentation mit Diskussion und Signierstunde mit dem Autor Dr. Klaus Froh findet am Donnerstag, 30. September 2010 um 18.30 Uhr im Musiksalon des Hauses in der Friedrichstraße 176-179 in Berlin statt. Verleger Dr. Hans-Joachim Köster freut sich, als Gast auch Generalmajor a.D. Hans-Georg Löffler begrüßen zu können, der die Fachmoderation und -diskussion leiten wird. „Die ersten ausgelieferten Exemplare der Chronik der NVA führen bereits zu lebhaften Diskussionen unter ehemaligen NVA-Angehörigen, bringt das Fachbuch doch zahlreiche bislang unbekannte oder schwer zugängliche Fakten in einen historischen Kontext“, berichtet Köster.

 

Nachschlagewerk schließt Lücken in Militärgeschichtsschreibung der Nationalen Volksarmee

Seit dem Ende der DDR wurde zwar eine Vielzahl von Sachbüchern zur Militärgeschichte der DDR verfasst und Memoiren von Zeitzeugen aus der NVA veröffentlicht, ein neutrales Nachschlagewerk zur Militärgeschichte der DDR in ihrer Gesamtheit gab es bisher jedoch nicht. „Mich störte die Geheimhaltungspraxis der herausgegebenen Publikationen aus DDR-Zeiten.

Gleiches gilt für die kaum vorhandene Namensnennung von Kommandeuren auf Regiments- und Bataillons-Ebene, die als hoch qualifizierte Offiziere eine große Verantwortung für die Bewaffnung und Technik und insbesondere für die ihnen anvertrauten Unterstellten in ihren Truppenteilen und Einheiten trugen. Die Recherche dieser Namen und der jeweiligen Dienstgrade

war die größte Herausforderung dieser Chronik“, erklärte Dr. Klaus Froh.

 

Fakten zu Einsätzen der NVA und der Grenztruppen der DDR detailliert recherchiert

Eine mehr als dreieinhalbjährige Recherche des Autors liegt der Chronik zu Grunde. Die Namens- und Sachregister sowie das Traditionsnamenverzeichnis umfassen alleine knapp 60 Seiten. Diese Detailtiefe setzt sich in den Wehrbezirks- und Wehrkreiskommandos sowie den Unteroffiziersschulen fort: Anders als in bisherigen Veröffentlichungen, benennt Militärhistoriker Froh erstmals exakt die Orte und Truppenteile von Manövern, Truppen- und Kommandostabsübungen. Ebenfalls ein Novum ist die Auflistung wichtiger Ereignisse in den spannungsgeladenen Wendejahren von 1989 und 1990 mit konkreten Daten und Fakten zu den Einsätzen der NVA und der Grenztruppen der DDR.

 

Informationen zur Buchvorstellung

30. September 2010 (Donnerstag), 18.30 bis 20.00 Uhr

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur

Friedrichstraße 176-179

10117 Berlin

 

Die Buchvorstellung findet im Musiksalon (6. Stock) statt. Der Eintritt ist frei. Da die Räumlichkeiten auf 70 Personen begrenzt sind, wird um rechtzeitige Anmeldung unter info@verlag-koester.de gebeten.

 

Über den Verlag Dr. Köster

Der Verlag Dr. Köster wurde 1994 von Dr. Hans-Joachim Köster in Berlin gegründet und veröffentlicht wissenschaftliche Schriften. Verlagsschwerpunkte sind unter anderem die renommierten Buchreihen zur Sicherheitspolitik, Zeitgeschichte und zu Geheimen Nachrichtendiensten. Mit seinen viel beachteten Buchtiteln zur Militäraufklärung der NVA und

weiteren militärhistorischen Publikationen hat sich der Verlag auf dem Gebiet der „Geschichte der NVA“ profiliert.

 

Kontakt

Dr. Hans-Joachim Köster

Rungestr. 22-24

10179 Berlin

Tel. 030 76403224

Fax 030 76403227

info@verlag-koester.de

www.verlag-koester.de

 

Schlagworte: NVA, Militärgeschichte, Chronik, Buchlesung, Dr. Klaus Froh, Militärhistoriker, Berlin, Friedrichstraße, Nationale Volksarmee, DDR, Russisches Haus