Oberst Waldemar von Münch

Canaris, die Abwehr und das 3. Reich

Aufzeichnungen eines Geheimdienst-Obersts

A5 Hardcover: 140 Seiten Erscheinungsjahr: 2017 ISBN: 978-3-89574-930-8
19,95  inkl. MwSt,Versandkosten

Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert von Dr. Jürgen W. Schmidt

Oberst Waldemar v. Münch (1884-1966), ein vormaliger kaiserlicher Seeoffizier und Teilnehmer der Skagerrakschlacht 1916, trat 1935 wieder in die Wehrmacht ein und kam auf Grund seiner Auslandserfahrungen wenig später bei der „Abwehr“ zum Einsatz. Zuletzt leitete er die aus vier Referaten bestehende Abwehrgruppe IIIG, welche für Gutachten bei Spionageprozessen zuständig war. Waldemar v. Münch stand Admiral Canaris nahe und verehrte ihn, wovon seine Erinnerungen deutlich zeugen. Die Lektüre der Erinnerungen des Oberst v. Münch vermittelt ein Bild vom typischen höheren „Abwehr“-Offizier, wie ihn sich Admiral Canaris ab Mitte der 30-iger Jahre herangezogen hat. Daneben erhält man Einblick in manche Interna der deutschen Spionageabwehr und in die stetige, feindselige Konkurrenz zwischen „Abwehr“ und Gestapo.

Weiterlesen

Der Herausgeber Jürgen W. Schmidt (Jg. 1958) studierte Geschichte, Psychologie und Interkulturelle Erziehungswissenschaften. Als promovierter Historiker hat er sich seitdem auf die Geheimdienstgeschichte spezialisiert und darüber mehrere Bücher verfasst, u. a. „Spione, Betrüger, Geheimoperationen“ (Berlin 2015)

  1. Das Historisch-Politische Buch, H.2/2018

    Insofern handelt es sich um einen ausgesprochenen Glücksfall für die geheimdienstliche Forschung, dass der auf diesem Gebiet tätige und intensiv publizierende Berliner Historiker Jürgen W. Schmidt nun einen kommentierten und eingeleiteten Dokumentenband vorlegt, welcher zahlreiche unveröffentlichte Schriften aus der Feder von Münchs enthält.

  2. Preußische Allgemeine Zeitung, 21.03.2018

    Damit stehen dem Leser die authentischen Schilderungen und Reflexionen eines Zeitzeugen ersten Ranges zur Verfügung.