Dr. Friedhelm Herbst

Die Entwicklung der N-Pflanzenanalyse zu Getreide in Deutschland als Grundlage für die N-Dünger-Bemessung

Mineraldüngung – Segen oder Fluch?

A5 Softcover: 76 Seiten Erscheinungsjahr: 2016 ISBN: 9783895749025
17,80  inkl. MwSt,versandkostenfrei

Der Band 29 der Mitteilungen Agrarwissenschaften setzt die Reihe der Abhandlungen zur bedarfsgerechten und umweltschonenden Düngungsbemessung (Bände 22 und 28) fort. Er behandelt schwerpunktmäßig die Verfahren der N-Pflanzenanalyse bei Getreide in Deutschland.
Zunächst wird in einem Übersichtsbeitrag deren Erarbeitung und Entwicklung dargestellt. Dabei erfolgt auch die Besprechung ausgewählter Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet. Es werden damit zugleich die Arbeiten derjenigen Wissenschaftler gewürdigt, welche die Grundlagen für die N-Pflanzenanalyse in Deutschland (Ost und West) geschaffen haben. Die Entwicklung entsprechender Methoden zur N-Düngerbemessung begann Anfang der 1970er Jahre. Damals erwies sich eine direkte N-Analyse der Pflanzen als unumgänglich. Durch den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt wurden um die Jahrtausendwende auch Verfahren entwickelt, welche die indirekte, zerstörungsfreie bzw. berührungslose Ermittlung des N-Ernährungszustandes der Pflanzen erlauben. Seither kommen mehrere Verfahren bei der Stickstoff-Düngebedarfsermittlung zur Anwendung, welche allesamt gewisse Vor- und Nachteile aufweisen.

Weiterlesen

Mit der Nutzung der Sensortechnik zur Erfassung des N-Versorgungszustandes der Getreidepflanzen ist es inzwischen möglich, eine direkte Steuerung des Düngerstreuers und damit unmittelbar eine Teilflächendüngung vorzunehmen.
Der vorliegende Band enthält ferner die 9. Folge der Nachrichten der Fördergesellschaft für Agrarwissenschaften e.V. Darin werden die wichtigsten Grundprinzipien der mineralischen Düngung (Agrarfakten Mineraldüngung) besprochen, was zur ausgewogeneren Beurteilung moderner Düngungsstrategien beitragen soll.