Dr. Bodo Wegmann

Die Militäraufklärung der NVA

Die zentrale Organisation der militärischen Aufklärung der Streitkräfte der Deutschen Demokratischen Republik

A5 Softcover: 724 Seiten Erscheinungsjahr: 2006 ISBN: 9783895745805
48,00  inkl. MwSt,versandkostenfrei

„Es gibt sogar Geheimdienste, die sind so geheim, super geheim, daß praktisch keiner von ihrer Existenz oder ihren Leuten weiß. In der DDR existierte so ein Supergeheimdienst neben der Stasi. Es war der Geheimdienst der Nationalen Volksarmee.“ (ARD-Tagesthemen 1992)
Der Politikwissenschaftler Bodo Wegmann gewährt faszinierende und detaillierte Einblicke in diesen angeblichen „Supergeheimdienst“. Mehr als 60 Abbildungen dokumentieren die Entwicklung der militärischen Aufklärungsorganisation der DDR, die vor allem als Verwaltung Aufklärung bekannt wurde.

Weiterlesen

Der ihr von der politischen und militärischen Führung zugewiesene Aufgabenrahmen wird ebenso rekonstruiert wie die eingesetzten Mittel und Methoden. Sie reichten von Agenten und Hilfsnetzelementen, über Illegale, Legalisten und Militärattachés bis zur technischen und Satellitenaufklärung. Leitende Offiziere des Zentrums in Ost-Berlin und geheime Quellen im westlichen Operationsgebiet werden porträtiert. Der Leser erfährt vieles über die Kooperation auf internationaler Ebene (bes. im Warschauer Vertrag) und das Verhältnis der NVA-Aufklärung zu Diensteinheiten der Staatssicherheit. Ein besonderes Kapitel schildert Kenntnisse und Maßnahmen gegnerischer Geheimdienste.
Die Arbeit basiert auf umfangreichen Quellen aus öffentlichen Archiven und nicht-öffentlichen Sammlungen, von nationalen und ausländischen Behörden sowie Nachrichtendiensten. Vieles wurde erstmals freigegeben. Darüber hinaus standen dem Autor mehr als 80 Zeitzeugen und Kenntnisträger aus Ost und West zur Verfügung. Aufgrund der Quellenvielfalt und präzisen Darstellungen bezeichnen die Gutachten diese Dissertation, die weniger zum Lesen als zum Nachlesen geeignet ist, als „histoire totale“ und „umfassende Enzyklopädie des militärischen Nachrichtendienstes der DDR“

  1. Journal of Contemporary History, 07/2013

    In this work we get much useful information […] Wegmann gives us some interesting biographies of GDR spies who used stolen identities.

  2. Militärgeschichtliche Zeitschrift, 67 (2008) Heft 2

    Wer künftig Informationen welcher Art auch immer zum NVA-Geheimdienst sucht, wird bei Wegmann wohl fündig werden.

  3. Preußische Allgemeine Zeitung, 7. Januar 2006

    In der Tat ist das Buch … als eine “umfassende Enzyklopädie” zu werten.

  4. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. Dezember 2005

    Es ist eine Unmenge geduldig und zuverlässig recherchierten Materials, das Wegmann hier ausbreitet… .

  5. Neues Deutschland, 29. September 2005

    Bodo Wegmann ist es zu verdanken, dass nun eine beachtenswerte Forschungsarbeit vorliegt, die schon jetzt als Standardwerk zum Thema genannt werden kann.