Prof. Dr. Roland Hecker

Schmiedekunst auf Berliner Friedhöfen

17x24 Softcover: 280 Seiten Erscheinungsjahr: 1999 ISBN: 9783895743559
19,80  inkl. MwSt,versandkostenfrei

Metall erscheint auf Berliner Beerdigungsstätten in größerem Umfang am Anfang des 19. Jahrhunderts mit Gründung der Königlichen Eisengießerei in Form von Gußkreuzen, -grabtafeln und -gittern. Schmiedearbeiten waren zu jener Zeit noch einfach und selten.
Das aufkommende Bürgertum und Friedhofsordnungen, die um Erbgrabananlagen Einzäunungen vorschrieben, verhalfen der Friedhofsschmiedekunst schließlich in der Gründerzeit zum Durchbruch.

Weiterlesen

Das Buch beginnt mit allgemeinen Ausführungen zur Schmiedegeschichte, dann aber auch speziell derjenigen von Berlin. Großen Raum nimmt die Beschreibung der Schmiedekunst auf den einzelnen Friedhöfen der Berliner Bezirke ein. Schließlich wird auch noch auf die Berliner Friedhöfe außerhalb der Stadtgrenzen eingegangen.
Mit 309 Abbildungen und vor allem Fotos sowie 123 Literaturhinweisen ist es wohl die umfassendste Darstellung dieses stadthistorischen Themas. Darüber hinaus gelingt anhand von alten und neuen Fotografien eine Gegenüberstellung von Gräbern mit Schmiedekunst vor etwa 100 Jahren und ihrem heutigen Zustand.
Prof. Dr. Roland Hecker schafft mit seinem Buch eine Mahnschrift, die zur Erhaltung und Pflege dieser kulturhistorisch so wertvollen Schmiedestücke auf den Berliner Friedhöfen aufruft.