Morduntersuchung in der DDR

Prof. Dr. Dr. Ingo Wirth, Remo Kroll

Morduntersuchung in der DDR

A5 Hardcover, 460 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014

ISBN-13: 9783895748608

Verfügbarkeit: Auf Lager.

29,80 €
In den Warenkorb
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die außergewöhnliche Schwere der Tat und die damit einhergehende öffentliche Aufmerksamkeit haben der Morduntersuchung schon immer einen hohen Stellenwert eingeräumt. Der unbedingte Aufklärungswillen wurde oftmals zum Ausgangspunkt untersuchungsmethodischer Innovationen. Das galt auch für die Morduntersuchung in der DDR, wo man diesem Thema in Forschung und Lehre gleichfalls eine besondere Bedeutung beigemessen hat.
Für den vorliegenden Band haben die Autoren bisher unveröffentlichte Quellen ausgewertet sowie statistische Daten und repräsentative Studien analysiert. Auf dieser Grundlage zeichnen sie für einen Zeitraum von über 40 Jahren ein klares Bild von Ausmaß und Struktur der Tötungskriminalität in der DDR. Ergänzt wird die phänomenologische Darstellung durch Fallbeschreibungen herausragender Tötungsverbrechen. Dazu gehören etwa die Taten des dreifachen Frauenmörders Hilmar S., des sadistischen Knabenmörders Erwin H. und der Serienmörderin Simona K.

Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise der Morduntersuchungskommissionen der Kriminalpolizei und der Spezialkommissionen des Ministeriums für Staatssicherheit sowie deren Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und mit Sachverständigen verschiedener Institutionen werden in diesem Buch ausführlich beschrieben. Dabei geht es auch um die Untersuchung von Katastrophen wie das Eisenbahnunglück in Langenweddingen und den Flugzeugabsturz bei Königs Wusterhausen. Als wichtiges Element kriminalpolizeilicher Tätigkeit wird die Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung von Tötungsdelikten und Vermisstenfällen mit Fallbeispielen dargestellt. Den Schluss bildet ein untersuchungsmethodischer Teil, in dem wesentliche Ermittlungsmaßnahmen und kriminaltechnische Arbeitsweisen erläutert werden.
Die genaue Schnittstellen-Analyse der damaligen Kooperation verschiedener Fachvertreter mit ihren spezifischen Kompetenzen liefert auch für die aktuelle Aufklärungspraxis hilfreiche Einsichten. Viele der beschriebenen untersuchungsmethodischen Grundsätze bei Tötungsdelikten und anderen nichtnatürlichen Todesfällen sind damit für heutige Mordermittler durchaus von Nutzen. Eine umfangreiche Bibliografie zur Tötungskriminalität in der SBZ/DDR bekräftigt den fachlichen Anspruch des Buches.

Berliner Polizeihistoriker, 12/2014Insgesamt wird mit der Fülle der dem interessierten Leser vermittelten Inhalte von "Morduntersuchung in der DDR" deutlich, dass die Kriminalisten in der DDR gut ausgebildet und institutionell vernetzt sowie in ihrer Ermittlungstätigkeit, Beweismittelsicherung und Nutzung wissenschaftlich-technischer Verfahren auf der Höhe der Zeit waren.

Neues Deutschland, 7.10.2014Wirth und Kroll weisen nach, dass viele Verbrechen nur durch Hinweise aus der Bevölkerung aufgeklärt wurden. Alle Kriminalpolitiker und Polizeiführungskräfte dieses Landes sollten das Buch lesen, denn es liefert hilfreiche Hinweise und Erkenntnisse für eine erfolgreiche Aufklärungspraxis.

Das Blättchen, 21.07.2014Entstanden ist eine erstklassige, informative und mit Akribie erarbeitete Monografie, die nicht nur Fachleute überzeugen dürfte [...].

Ende dieses Jahres stellen wir hier weiterführende biographische und bibliographische Informationen für Sie zur Verfügung.

Politik und Zeitgeschichte


Fachgebiete & Buchreihen

Weitere Bücher zum Thema

Die Kriminalpolizei in der SBZ/DDR von 1945 bis 1952
Die Kriminalpolizei in der SBZ/DDR von 1945 bis 1952
Die Kriminalpolizei in der SBZ/DDR von 1945 bis 195229,80 €
Transnationale kriminelle und terroristische Netzwerke
Transnationale kriminelle und terroristische Netzwerke
Transnationale kriminelle und terroristische Netzwerke29,80 €
Die Kriminalpolizei im Ostteil Berlins (1945-1990)
Die Kriminalpolizei im Ostteil Berlins (1945-1990)
Die Kriminalpolizei im Ostteil Berlins (1945-1990)34,80 €