Bestie Adolf Seefeld

Prof. Dr. F.-R. Schurich, M. Stricker

Die Bestie aus dem Wald

Historischer Kriminalfall

A5 Softcover, 134 Seiten
Erscheinungsjahr: 2015

ISBN-13: 9783895748875

Verfügbarkeit: Auf Lager.

9,95 €
In den Warenkorb
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Wald ist stets die Heimstatt seines mörderischen Treibens. Der reisende Uhrmacher Adolf Seefeld ist von eher unauffälliger Erscheinung. Ein Hausierer, wie es zur Zeit der Weimarer Republik und des nachfolgend aufflammenden Nationalsozialismus viele gibt. Er besitzt jedoch die Gabe, Jungen im Kindesalter für sich zu vereinnahmen. Sie schenken ihm schnell ihr Vertrauen, nennen ihn liebevoll Onkel Tick-Tack, und schon bald geht in Schwerin die Angst um.
Dem Schweriner Staatsanwalt Beusch fällt eine Häufung ungeklärter Vermisstenfälle und aufgefundener Kindesleichen ohne erkennbare Gewalteinwirkung auf: Rostock, Wittenberge, Ludwigslust, Lübeck. Er nimmt Kontakt mit Berlin auf - auch hier ähnliche Fälle in Oranienburg, Brandenburg, Potsdam und Neuruppin. Steckt hinter den "natürlichen Todesfällen" möglicherweise eine Mordserie?

Mit dem legendären Berliner Kriminalisten Ernst Gennat übernimmt schließlich ein für Seefeld gefährlicher Gegner den Fall. Gennats kriminalistisches Gespür und psychologisches Geschick werden selbst vom FBI gerühmt. Es wird eng für den reisenden Uhrmacher und Serienmörder.
Spannend erzählen die Kriminologen Prof. Dr. Frank-Rainer Schurich und Dipl.-Krim. Michael Stricker diesen außergewöhnlichen Kriminalfall und beleuchten nebenbei die damals revolutionären Veränderungen in der kriminalpolizeilichen Ermittlungsarbeit.

"Die wilde Bestie schlummert in uns allen. Wir sollten uns nicht immer auf Geistesgestörtheit berufen, um ihr Erwachen zu erklären."
Dr. Edward Spitzka (1901)

Krimi-Tipp, H. 63, 2016Frank-Rainer Schurich und Michael Stricker haben Fallakten, Fachliteratur und Zeitungsberichte jener Zeit ausgewertet und präsentieren mit „Die Bestie aus dem Wald“ eine vollständige Darstellung der Mordserie in erzählerischer Form.

Das Blättchen, 19. Jg. Nr. 6, 14. März 2016Die in einem auch für Nicht-Spezialisten sehr lesefreundlich geschriebene „Bestie aus dem Wald“ ist streng genommen ein Sonderdruck des ersten Kapitels eines umfangreichen Werkes der beiden Autoren in der „Schriftenreihe Polizei“ des Berliner Verlages Dr. Köster: „Der Serienmörder Adolf Seefeld und die moderne Kriminalistik“.

neues deutschland, 2./3. Januar 2016Die Autoren, erfahrene Kriminalisten, vermuten nach ihren umfangreichen Recherchen, dass er mindestens 20 Kinder tötete. [...] Sie geben einen Eindruck von der historischen Situation und dem damaligen Zeitgeist.

Ende dieses Jahres stellen wir hier weiterführende biographische und bibliographische Informationen für Sie zur Verfügung.

13.07.2016 | Ernst Gennat und der spektakuläre Fall des Potsdamer Serienmörders Adolf SeefeldMindestens 20 Kinder hatte der Mann getötet, der am 22. Februar 1936 vor dem Schwurgericht Schwerin stand und unberührt sein Urteil entgegennahm. Am 23. Mai 1936 wurde er mit dem Fallbeil hingerichtet. "Sie brauchen mich nicht festbinden", hatte er noch gesagt und sich ohne Widerstand selbständig auf die Hinrichtungsbank gelegt, bevor ihm das scharfe Metall ins Genick fiel.
Der reisende ...

Pressemitteilung lesen

Schriftenreihe Polizei

Weitere Bücher zum Thema

Expeditionen in die deutsche Sprachlandschaft
Expeditionen in die deutsche Sprachlandschaft
Expeditionen in die deutsche Sprachlandschaft12,95 €
Der Serienmörder Adolf Seefeld und die moderne Kriminalistik
Der Serienmörder Adolf Seefeld und die moderne Kriminalistik
Der Serienmörder Adolf Seefeld und die moderne Kriminalistik24,95 €