Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland

Thilo Gehrke

Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland

Eine Bild- und Textdokumentation

A5 Softcover, 144 Seiten (zahlreiche Abbildungen)
Erscheinungsjahr: 2008

ISBN-13: 9783895746840

Verfügbarkeit: Auf Lager.

16,80 €
In den Warenkorb
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Truppenabzug der Westgruppe der russischen Streitkräfte (WGT) aus Deutschland stellte mit über 500.000 Angehörigen und rund 3 Mio. Tonnen militärischem Material in jeder Hinsicht eine logistische Herausforderung dar. Soziale und ökologische Aspekte des Abzugs wirken bis heute in den Neuen Bundesländern nach.

Die persönlichen Erlebnisse des Autors während seiner photographischen Arbeit, verwoben mit Berichten von Zeitzeugen und interdisziplinären Erkenntnissen, offenbaren interessante Einblicke in einen gigantischen und historisch bislang einmaligen Konversionsprozess.
Über 140 Bilder bieten plastische Einblicke in die Stationierung, den Abzug und vor allem das Erbe, das die russische Armee in Deutschland hinterlassen hat. Eine zeitgeschichtlich wichtige Dokumentation, da viele der festgehaltenen Objekte inzwischen bereits ganz verschwunden sind.

Hardthöhenkurier, 2/2011Nicht nur für diejenigen, die sich mit der Sowjetarmee, deren Besetzung Deutschlands, Abzug und Spuren beschäftigen, ist dieses gelungene Werk uneingeschränkt zu empfehlen.

MarineForum, Heft 7/8, 2009Der Autor hat als Journalist und Fotograf seit 1990 die politische und soziale Entwicklung in den fünf neuen Bundesländern medial begleitet. In mehr als 140 Bildern und den erläuternden Texten gewährt der Band Einblicke in einen historisch bisher einmaligen Konversionsprozess.

Ende dieses Jahres stellen wir hier weiterführende biographische und bibliographische Informationen für Sie zur Verfügung.

29.08.2013 | Fotodokumentation in Wismar und der Konrad-Adenauer-StiftungDiese Bilddokumentation basiert auf den persönlichen Erlebnissen des Hamburger Autors, Journalisten und Zeitzeugen Thilo Gehrke während seiner nunmehr über 20 Jährigen photographischen Recherche um einen gigantischen und historisch bislang einmaligen Konversionsprozess, dessen Interpretation von deutscher und russischer Seite sehr konträr war.
Nach Präsentationen der Fotoschau im Hau ...

Pressemitteilung lesen

08.08.2012 | Fotoausstellung im Panzermuseum MunsterDer in den Jahren 1991-1994 im 2+4 Vertrag zur Deutschen Einheit vereinbarte Abzug der Westgruppe der russischen Truppen (WGT) aus Deutschland stellte mit über 500.000 Angehörigen und rund 3 Mio. Tonnen militärischem Material die größte Truppenverschiebung in Friedenszeiten und eine logistische, soziale und ökologische Herausforderung dar, die bis heute in den Neuen Bundesländern nachwirkt. ...

Pressemitteilung lesen

Politik und Zeitgeschichte